Kategorie . Heimatlieder

TLV 05-11 Die Nacht im Thal

Ein kurzes Schlummerlied in D-Dur, bei welchem am Ende jeder Verszeile ein wenig innegehalten werden sollte.

TLV 06-01 Das Vaterland an die Eydsgenößischen Zuzüger bey allfälliger Gränzbewachung

Das Lied für drei Stimmen enthält eine kurze vierstimmige Passage und ein Call-and-Response im Refrain: «Auf, auf!».

TLV 06-02 Bey den Waffenübungen

Das Lied für drei Stimmen ist in G-Dur geschrieben und hat sechs Strophen. Die erste Stimme erfordert einen hohen Ambitus.

TLV 06-03 Nach den Waffenübungen

Ein dreistimmiges Heimatlied in G-Dur mit sieben Strophen. Die Textvorlage stammt wahrscheinlich von Johann Jakob Walder.

TLV 06-04 Für tapfere junge Schweizer

Das dreistimmige Lied im 6/8-Takt basiert auf einem Gedicht von Johann Heinrich Voss.

TLV 08-02 An mein Vaterland

Ein Heimatlied in lebhaftem 6/8-Takt für drei Stimmen. Das mit «Sanft» überschriebene und dennoch euphorische Lied spiegelt den damaligen Zeitgeist wider: Die Begeisterung für ein freies Vaterland und Nationalitätenbildung.

TLV 09-01 Liebe zu dem Vaterlande

Ein patriotisches Lied für drei Stimmen mit kantablem Melodiecharakter. Die Textvorlage ist unbekannt.

TLV 12-07 An der Landsgemeinde

Ein lebhaftes Lied für vier Stimmen, welches das Geschehen an einer Landsgemeinde veranschaulicht. Der Text basiert auf einer Vorlage des Schweizer Pfarrers und Schriftstellers Johann Kaspar Lavater.

TLV 12-23 Schweizerlied

Ein patriotisches Lied mit sechs Strophen, das sich in zwei Teile gliedert: zum einen die Strophe, die «langsam und mit Kraft» gesungen, zum anderen ein Refrain, der «freudig und schnell» interpretiert werden soll. Die Textvorlage stammt vom Schweizer Pfarrer und Publizisten Thomas Bornhauser.

TLV 14-01 Der freie Schweitzer Hirt

Das vierstimmige Lied in G-Dur war eines der beliebtesten in den Männerchor-Liederbüchern um 1850. Die Vorlage der drei Strophen stammt von Thomas Bornhauser.

TLV 15-19 Zur Schlachtenfeier

Ein fünfstrophiges Lied mit teils achtstimmigen Passagen und festlichem Charakter. Johann Heinrich Tobler liess seine Rede am Sängerfest 1831 in Wolfhalden mit einer leicht veränderten Version dieses Liedes einleiten.

TLV 15-22 Des Appenzellers Vaterland

Ein schönes Heimatlied mit abwechslungsreichen Abschnitten und lebhaften Stimmbewegungen. Tobler vertonte das Gedicht nach einer Vorlage aus den «Alpenrosen» 1820.

TLV 19-01 Der Schweizer Schutzgeist

Das würdevolle Lied für vier Stimmen handelt vom Volksgeist der Schweiz. Die Textvorlage wurde vom Schweizer Dichter Johann Rudolf Wyss (1781-1782) verfasst.

TLV 19-02 Des Sängers Vaterland

Ein fröhliches, vierstimmiges Lied über die Liebe zur Schweiz und zum Appenzellerland. Die dreistrophige Textvorlage stammt von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 19-06 Der süsse Name Vaterland

Diese Huldigung an die Heimat Schweiz beruht auf einem Text von Hermann Krüsi und wurde von Tobler vierstimmig und im 6/8 Takt vertont.

TLV 19-07 s’Wörtli frei

Eines der wenigen Lieder Toblers mit einem schweizerdeutschen Text über das Familienglück und die Freiheit.

TLV 19-09 Vaterlandslied

Tobler vertonte in diesem vierstimmigen Lied einen Text von Hermann Krüsi über den Freiheitssinn, die Bruderliebe und die Frömmigkeit der Schweizer.

TLV 19-10 Schweizerlied

Ein feierliches Loblied auf die Schweiz, das Tobler – auf einem Text von Caspar Schiesser basierend – für Männerchor vertonte.

TLV 19-11 Alpenlied

Dieses vierstimmige Heimatlied basiert auf einem Text von Caspar Schiesser und thematisiert den Alphornklang und Sennensang der Schweiz.

TLV 20-12 Vaterlandslied

Johann Heinrich Tobler vertonte diese feierliche Lobrede auf die Schweiz in B-Dur und dreistimmig.

TLV 23-01 Trinklied für Schweizer

Johann Heinrich Tobler vertonte die Textvorlage von Wilhelm Friedrich Bion in G-Dur und die Melodie-Stimmen im homophonen Satz.

TLV 23-06 Die schöne Natur in der Schweiz

Ein wohlklingendes, vierstimmiges Lied für Männerchor in D-Dur und mit vier Strophen. Die Textvorlage stammt von Johann Kaspar Lavater.

TLV 23-07 Des Schweizers Lobgesang

Ein längeres, vierstimmiges Loblied an das Vaterland für Tenor und Bass. Die Textvorlage stammt von Hermann Krüsi. Das Lied ist in drei Teile gegliedert: Ein Halbchor zu Beginn, ein Chor als Mittelteil und am Ende ein Choral.

TLV 23-09 Lied der Eidsgenossen

Johann Heinrich Tobler hat drei Strophen von Johann Kaspar Lavaters elfstrophigem «Gemeineidgnössischem Lied» aus der Sammlung «Schweizerlieder» in D-Dur und in abwechselnden Achtelbewegungen zwischen den Tenor- und Bassstimmen vertont.

TLV 23-10 An die Heimath

Ein vierstimmiges Lied in Es-Dur mit einem Tenor-Solo. Die Textvorlage der drei mit Anaphern ausgestatteten Strophen stammt von Michael Traugott Pfeiffer.

TLV 23-11 Der freie Mann

Ein vierstimmiges Lied für Tenor und Bass in C-Dur und mit akzentuiertem Beginn. Die Textvorlage der drei Strophen stammt von Hermann Krüsi, die Tobler bereits zwei Jahre zuvor in der Sammlung TLV 18 in D-Dur herausgegeben hat.

TLV 23-12 Tafelspruch für Sangvereine

Das kurze, gesellige Lied in Es-Dur ist geprägt durch Johann Heinrich Toblers homophone Vertonung. Hermann Krüsi ist der Verfasser der drei Strophen, die allesamt mit dem Vers «Zum Lebehoch das Glas gefüllt» beginnen.

TLV 23-13 Appenzeller Sennenlied

Das 13. Lied in der Sammlung «Zwölf Lieder für vier Männerstimmen (1837)» (TLV 23). Es ist hinten eingebunden und trägt keine Nummerierung. Das Lied ist in G-Dur für Tenor und Bass mit sich wiederholenden Passagen gesetzt. Die Textvorlage in Mundart über das Zusammentreiben von Kühen stammt wahrscheinlich von Johann Heinrich Tobler selbst.

TLV 25-04 Auf eidgenössischer Wahlstätte

Ein kraftvolles Lied mit Anklängen an die Nationalhymne, beruhend auf einer Textvorlage von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 25-08 Liebe zum Vaterlande

Ein vierstimmiges gefühlvolles Lied mit akzentuierten Melodieverläufen über die Schönheit der Alpen. Die Textvorlage stammt von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 26-05 Freiheitslied

Ein vierstimmiges Lied für Tenor und Bass mit einem Tonartwechsel von a-Moll zu D-Dur. Es handelt sich um eines der wenigen Lieder aus dem Repertoire von Tobler, das in Moll geschrieben ist. Die Textvorlage der drei Strophen stammt von Thomas Bornhauser.

TLV 26-06 Aufruf

Tobler vertonte die unbekannte Textvorlage der drei Strophen für vier homophone und teils unterschiedlich einsetzende Männerstimmen in F-Dur. Die Vortragsbezeichnung lautet «Allegro».

TLV 26-08 Romanze

Ein vierstimmiges Lied für Tenor und Bass mit kurzen, fünfstimmigen Passagen im Bass 2. Die unbekannte Textvorlage der zwei Strophen über die Landesverteidigung vertonte Tobler in zwei Teilen: Auf den C-Dur-Beginn im 2/4-Takt folgt ein F-Dur-Chor im 6/8-Takt.

TLV 26-09 Das Schweizerband

Ein Loblied an das Vaterland in F-Dur mit einer Textvorlage von Adrian Grob, die Tobler selbst umgestaltete. Tobler vertonte den langsamen Beginn im 6-8-Takt, der aufbauend in einen schnellen Schluss im 2/4-Takt mündet.

TLV 26-10 Vaterlandslied

Ein Loblied an das freie Appenzellerland im 6/8-Takt. Die Textvorlage der drei Strophen ist unbekannt.

TLV 26-11 Der glückliche Schweizer

Ein fröhlich und frei zu singendes Lied im heiteren F-Dur. Die Textvorlage der vier Strophen stammt wahrscheinlich von Tobler selbst.

TLV 27-44 Des Appenzellers Vaterland

Ein bewegtes, patriotisches Lied in C-Dur für vier Männerstimmen. Enthalten im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler. Unter den insgesamt 69 Liedern sind 17 Lieder nur in dieser Sammlung überliefert.

TLV 27-50 Vaterlandslied

Ein vierstimmiges, patriotisches Lied in G-Dur mit einem kontrastierenden Mittelteil in der Mollparallele. Enthalten im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler. Unter den insgesamt 69 Liedern sind 17 Lieder nur in dieser Sammlung überliefert.

TLV 27-61 Vaterlandslied

Ein vierstimmiges, patriotisches Lied in G-Dur mit einem kontrastierenden zweiten Teil. Enthalten im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler. Unter den insgesamt 69 Liedern sind 17 Lieder nur in dieser Sammlung überliefert.

TLV 27-62 Der Appenzeller im Mittellande

Ein vierstimmiges Heimatlied mit Jodelanklängen über die Schönheiten des Appenzellerlands. Der Text ist in Mundart verfasst. Das Lied ist nur im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler, überliefert.

TLV 27-63 Die Schweizerberge

Ein vierstimmiges Heimatlied in C-Dur über die schönen Schweizer Berge und das damit verbundene Freiheitsgefühl. Das Lied ist nur im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler, überliefert.

TLV 27-64 Der Abschied von der Schweiz

in vierstimmiges Heimatlied über die Schönheit und den schmerzlichen Abschied von der Schweiz. Das Lied ist nur im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler, überliefert.

TLV 27-67 Des Schützen Ziel

Ein Lied über das Schützenwesen, in dem in der ersten Strophe die Erzählung von Wilhelm Tell aufgegriffen wird. Das Lied ist nur im «Tobler-Album», einer 1866 entstandenen handschriftlichen Liedersammlung der Sonnengesellschaft Speicher zur Erinnerung an den Komponisten Johann Heinrich Tobler, überliefert.