Kategorie . TLV 19 XII. Lieder von Schweizerischen Dichtern (1835)

TLV 19-01 Der Schweizer Schutzgeist

Das würdevolle Lied für vier Stimmen handelt vom Volksgeist der Schweiz. Die Textvorlage wurde vom Schweizer Dichter Johann Rudolf Wyss (1781-1782) verfasst.

TLV 19-02 Des Sängers Vaterland

Ein fröhliches, vierstimmiges Lied über die Liebe zur Schweiz und zum Appenzellerland. Die dreistrophige Textvorlage stammt von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 19-03 Der Alpenwanderer

Der Text über die Schönheit der Alpen wurde von Tobler mit viel Lautmalerei vertont. Die Vortragsbezeichnung Vivace und die beschwingte Melodie vermitteln die Lebensfreude, die durch eine alpine Wanderung hervorgerufen wird.

TLV 19-04 Der Sänger Tafellied

Ein ruhiges heiteres Lied über die Eintracht und Verbundenheit beim gemeinsamen Singen.

TLV 19-05 Die Menschenkraft

Der Text von Hermann Krüsi über Tugend und Frömmigkeit wurde von Tobler vierstimmig in Es-Dur vertont.

TLV 19-06 Der süsse Name Vaterland

Diese Huldigung an die Heimat Schweiz beruht auf einem Text von Hermann Krüsi und wurde von Tobler vierstimmig und im 6/8 Takt vertont.

TLV 19-07 s’Wörtli frei

Eines der wenigen Lieder Toblers mit einem schweizerdeutschen Text über das Familienglück und die Freiheit.

TLV 19-08 Lebensheiterkeit

Ein gut gelauntes Lied über Glück, Fröhlichkeit und Frömmigkeit für vier Stimmen.

TLV 19-09 Vaterlandslied

Tobler vertonte in diesem vierstimmigen Lied einen Text von Hermann Krüsi über den Freiheitssinn, die Bruderliebe und die Frömmigkeit der Schweizer.

TLV 19-10 Schweizerlied

Ein feierliches Loblied auf die Schweiz, das Tobler – auf einem Text von Caspar Schiesser basierend – für Männerchor vertonte.

TLV 19-11 Alpenlied

Dieses vierstimmige Heimatlied basiert auf einem Text von Caspar Schiesser und thematisiert den Alphornklang und Sennensang der Schweiz.

TLV 19-12 Trinklied

Dieses fröhliche Lied ruft zum Trinken und Zusammensein auf. Der Text von Caspar Schiesser wurde von Tobler beschwingt vertont.