Kategorie . Trogen: J. Schläpfer

TLV 19-01 Der Schweizer Schutzgeist

Das würdevolle Lied für vier Stimmen handelt vom Volksgeist der Schweiz. Die Textvorlage wurde vom Schweizer Dichter Johann Rudolf Wyss (1781-1782) verfasst.

TLV 19-02 Des Sängers Vaterland

Ein fröhliches, vierstimmiges Lied über die Liebe zur Schweiz und zum Appenzellerland. Die dreistrophige Textvorlage stammt von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 19-03 Der Alpenwanderer

Der Text über die Schönheit der Alpen wurde von Tobler mit viel Lautmalerei vertont. Die Vortragsbezeichnung Vivace und die beschwingte Melodie vermitteln die Lebensfreude, die durch eine alpine Wanderung hervorgerufen wird.

TLV 19-04 Der Sänger Tafellied

Ein ruhiges heiteres Lied über die Eintracht und Verbundenheit beim gemeinsamen Singen.

TLV 19-05 Die Menschenkraft

Der Text von Hermann Krüsi über Tugend und Frömmigkeit wurde von Tobler vierstimmig in Es-Dur vertont.

TLV 19-06 Der süsse Name Vaterland

Diese Huldigung an die Heimat Schweiz beruht auf einem Text von Hermann Krüsi und wurde von Tobler vierstimmig und im 6/8 Takt vertont.

TLV 19-07 s’Wörtli frei

Eines der wenigen Lieder Toblers mit einem schweizerdeutschen Text über das Familienglück und die Freiheit.

TLV 19-08 Lebensheiterkeit

Ein gut gelauntes Lied über Glück, Fröhlichkeit und Frömmigkeit für vier Stimmen.

TLV 19-09 Vaterlandslied

Tobler vertonte in diesem vierstimmigen Lied einen Text von Hermann Krüsi über den Freiheitssinn, die Bruderliebe und die Frömmigkeit der Schweizer.

TLV 19-10 Schweizerlied

Ein feierliches Loblied auf die Schweiz, das Tobler – auf einem Text von Caspar Schiesser basierend – für Männerchor vertonte.

TLV 19-11 Alpenlied

Dieses vierstimmige Heimatlied basiert auf einem Text von Caspar Schiesser und thematisiert den Alphornklang und Sennensang der Schweiz.

TLV 19-12 Trinklied

Dieses fröhliche Lied ruft zum Trinken und Zusammensein auf. Der Text von Caspar Schiesser wurde von Tobler beschwingt vertont.

TLV 21-01 Des Menschen Los

Anlässlich einer Gedenkfeier des appenzellischen Sängervereins für Hans Georg Nägeli schufen Johann Heinrich Tobler und Hermann Krüsi drei Lieder, unter anderem dieses vierstimmige Trauerlied.

TLV 22-01 Des Menschen Los

Dieses Klagelied, das auf einem Text von Hermann Krüsi basiert, wurde von Tobler vierstimmig für Männerchor vertont. Bei diesem Lied handelt es sich um eine weitere Fassung von TLV 21-01.

TLV 22-02 Der Hinschied

Ein schwermütiges, aber schönes Lied über Trauer und Verlust, basierend auf einem Text von Hermann Krüsi. Bei diesem Lied handelt es sich um eine weitere Fassung von TLV 21-02.

TLV 22-03 Der Hoffnungsstern

Ein hoffnungsvolles Lied über das gute Werk, das ein Verstorbener auf der Erde zurücklässt. Bei dem Lied, das auf einem Text von Hermann Krüsi basiert, handelt es sich um eine weitere Fassung von TLV 21-03.

TLV 23-01 Trinklied für Schweizer

Johann Heinrich Tobler vertonte die Textvorlage von Wilhelm Friedrich Bion in G-Dur und die Melodie-Stimmen im homophonen Satz.

TLV 23-02 Vaterlandslied

Ein vierstimmiges Lied in D-Dur für Männerchor mit verschiedenen Stimmeinsätzen. Die Textvorlage des klangvollen Heimatliedes stammt von Hermann Krüsi.

TLV 23-03 Alpenwanderung

Ein dreistrophiges Lied für vier Männerstimmen in F-Dur über die Empfindungen während einer schönen Wanderung. Hermann Krüsi ist der Verfasser der Textvorlage.

TLV 23-04 Aufruf zur Fröhlichkeit

Ein homophones, vierstrophiges Lied in Es-Dur für vier Männerstimmen. Die Textvorlage über den Frohsinn des Lebens stammt von Johann Heinrich Tobler selbst.

TLV 23-05 Der glückliche Schweizer

Ein vergnügt zu singendes Lied in G-Dur für vier Männerstimmen mit beschwingtem Schluss. Das Lied, basierend auf einer Textvorlage von Johann Heinrich Tobler selbst, ist auch unter dem Titel «Mein Häuschen steht im Grünen» bekannt.

TLV 23-06 Die schöne Natur in der Schweiz

Ein wohlklingendes, vierstimmiges Lied für Männerchor in D-Dur und mit vier Strophen. Die Textvorlage stammt von Johann Kaspar Lavater.

TLV 23-07 Des Schweizers Lobgesang

Ein längeres, vierstimmiges Loblied an das Vaterland für Tenor und Bass. Die Textvorlage stammt von Hermann Krüsi. Das Lied ist in drei Teile gegliedert: Ein Halbchor zu Beginn, ein Chor als Mittelteil und am Ende ein Choral.

TLV 23-08 Der zufriedene Bauer

Ein lebhaftes, vierstimmiges Lied für Tenor und Bass «im Volks-Dialekt». Die Textvorlage der vier Strophen stammt von Johann Heinrich Tobler selbst.

TLV 23-09 Lied der Eidsgenossen

Johann Heinrich Tobler hat drei Strophen von Johann Kaspar Lavaters elfstrophigem «Gemeineidgnössischem Lied» aus der Sammlung «Schweizerlieder» in D-Dur und in abwechselnden Achtelbewegungen zwischen den Tenor- und Bassstimmen vertont.

TLV 23-11 Der freie Mann

Ein vierstimmiges Lied für Tenor und Bass in C-Dur und mit akzentuiertem Beginn. Die Textvorlage der drei Strophen stammt von Hermann Krüsi, die Tobler bereits zwei Jahre zuvor in der Sammlung TLV 18 in D-Dur herausgegeben hat.

TLV 23-12 Tafelspruch für Sangvereine

Das kurze, gesellige Lied in Es-Dur ist geprägt durch Johann Heinrich Toblers homophone Vertonung. Hermann Krüsi ist der Verfasser der drei Strophen, die allesamt mit dem Vers «Zum Lebehoch das Glas gefüllt» beginnen.

TLV 23-13 Appenzeller Sennenlied

Das 13. Lied in der Sammlung «Zwölf Lieder für vier Männerstimmen (1837)» (TLV 23). Es ist hinten eingebunden und trägt keine Nummerierung. Das Lied ist in G-Dur für Tenor und Bass mit sich wiederholenden Passagen gesetzt. Die Textvorlage in Mundart über das Zusammentreiben von Kühen stammt wahrscheinlich von Johann Heinrich Tobler selbst.

TLV 25-04 Auf eidgenössischer Wahlstätte

Ein kraftvolles Lied mit Anklängen an die Nationalhymne, beruhend auf einer Textvorlage von Wilhelm Friedrich Bion.

TLV 25-08 Liebe zum Vaterlande

Ein vierstimmiges gefühlvolles Lied mit akzentuierten Melodieverläufen über die Schönheit der Alpen. Die Textvorlage stammt von Wilhelm Friedrich Bion.