Kategorie . TLV 13 Gesellschaftslieder (1828)

TLV 05-01 Die Freundschaft

Ein fröhliches, dreistimmiges Lied über die Lust und Heiterkeit. Es ist eine Version des Trinkliedes, welches zuvor von Tobler zur Probe herausgegeben wurde.

TLV 05-02 An die Freude

Eine dreistimmige Melodie in D-Dur mit fünf Strophen über das Menschenglück und die Tugend. Die Textvorlage ist unbekannt.

TLV 05-03 An den Mond

Ein sechsstrophiges Lied für drei Stimmen über stille Nächte und das schöne Mond-Bildnis. Tobler vertonte eine unbekannte Textvorlage in C-Dur.

TLV 05-04 Der Nachtwächter

Fünf Strophen über Glockenschläge um Mitternacht. Das dreistimmige Lied in B-Dur basiert auf einer unbekannten Textvorlage.

TLV 05-05 Nach fröhlichem Mahl

Eine fromme Melodie, «langsam und feyerlich» zu singen. Der Text über die feinen Gaben des Schöpfers basiert auf einer Vorlage von August Hermann Niemeyer.

TLV 05-06 Die Zufriedenheit

Ein sechsstrophiges Lied für drei Stimmen in D-Dur mit bewegter 6/8-Passage. Tobler vertonte eine Textvorlage von Matthias Claudius.

TLV 05-07 Das arme Mädchen

Das Lied basiert auf einer Vorlage von Johann Ludwig Ambühl, dessen Verse auf Toblers Anweisung in der ersten Hälfte langsam und in der zweiten Hälfte schnell gesungen werden sollen.

TLV 05-08 Der Landmann

Das Lied entspricht dem Melodie-Satz von TLV 05-06 und basiert auf einer Textvorlage von Johann Heinrich Voss.

TLV 05-09 Der Menschenfreund

Ein vierstrophiges Lied für drei Stimmen in G-Dur. Die Textvorlage über das erstrebenswerte Verhalten auf Erden ist unbekannt.

TLV 05-10 Der Herbst

Tobler vertonte die sechsstrophige Textvorlage in B-Dur. Die Singanweisung lautet «ziehend und etwas langsam».

TLV 05-11 Die Nacht im Thal

Ein kurzes Schlummerlied in D-Dur, bei welchem am Ende jeder Verszeile ein wenig innegehalten werden sollte.

TLV 05-12 Die Wahrheit

Die fünf Strophen über die Wahrheit vertonte Tobler in B-Dur. Sie sollen «kräftig und nicht zu schnell» gesungen werden.

TLV 05-13 Der Jahrswechsel

Ein lebhaftes Zeitlied mit abwechselnden Passagen. Die sechs Strophen basieren auf einem Gedicht von Christian August Gottlob Eberhard.

TLV 08-01 Zur Beruhigung

Eine vierstimmige, besinnliche Choral-Melodie in F-Dur über Sein und Vergehen, über Gott und die Welt nach einer unbekannten Textvorlage.

TLV 08-02 An mein Vaterland

Ein Heimatlied in lebhaftem 6/8-Takt für drei Stimmen. Das mit «Sanft» überschriebene und dennoch euphorische Lied spiegelt den damaligen Zeitgeist wider: Die Begeisterung für ein freies Vaterland und Nationalitätenbildung.

TLV 08-03 Die Morgensonne

Ein feierlicher Lobgesang auf die Pracht und Schönheit der aufgehenden Sonne. Die poetische Textvorlage über Natur und Mensch stammt vom deutschen Dichter Christoph August Tiedge.

TLV 08-04 Die schöne Natur

Ein gefühlsvolles, romantisches Lied über die Schönheiten der Natur für drei Stimmen. Die naturlyrische Textvorlage stammt von der Dichterin Sophie Mereau.

TLV 08-05 Der Sommer Abend

Ein liebliches Lied im tänzerischen ¾-Takt über die letzten Strahlen der untergehenden Sonne. Der Text, der den Verlauf der Tages- und Jahreszeiten thematisiert, aber auch den Lauf des Lebens symbolisiert, stammt von August Gottlieb Meissner, einem Dichter der Aufklärung.

TLV 08-06 Die Mondnacht

Das bekannte Abendlied «Der Mond ist aufgegangen» von Matthias Claudius in einer Tobler'schen Vertonung: Die feierliche Musik in F-Dur ist passend zum Gedicht gestaltet und bietet eine interessante Variante zu der am meisten gesungenen Version von Johann Abraham Peter Schulz.

TLV 08-07 Trinklied

Das freudige Lied im 6/8-Takt über guten Wein und Fröhlichkeit mit einem geistreichen sequenzierten Mittelteil. Der Lobgesang auf den Alkohol, der auch tugendhafte Züge beinhaltet, stammt vom Theologen Gotthelf Wilhelm Christoph Starke.

TLV 08-08 Der freye Mann

Dieses fröhliche Gesellschaftslied handelt vom freien Willen und basiert auf einer Textvorlage des Philosophen und Schriftstellers Friedrich Bouterwerk.

TLV 08-09 Der Biedermann

Das muntere Lied in G-Dur vertritt – ganz im Sinne der Entstehung einer bürgerlichen Kultur der Biedermeierzeit – das Bild eines ehrenwerten, rechtschaffenen Menschen, der die Wahrheit liebt. Die Wahrheit über die Textvorlage ist jedoch nicht mehr bekannt.

TLV 08-10 Der Vorsatz

Ein sanftes Lied in klarem C-Dur über die Freuden und Leiden des Lebens – mit unbekannter Textvorlage.

TLV 08-11 Unschuld

Ein frommes Lied in G-Dur über Enthaltsamkeit und Keuschheit für drei Stimmen. Die Textquelle ist unbekannt.

TLV 08-12 Vertrauen

Eine vierstimmige Choral-Melodie in C-Dur über die Güte Gottes nach einer Textvorlage von Christian Adolf Overbeck.

TLV 09-01 Liebe zu dem Vaterlande

Ein patriotisches Lied für drei Stimmen mit kantablem Melodiecharakter. Die Textvorlage ist unbekannt.

TLV 09-02 Rundgesang der Freundschaft

Ein ruhig-getragenes Lied für drei Stimmen, basierend auf einer Textvorlage von August Gottlieb Meissner.

TLV 09-03 Frühlings-Lied

Ein frohes, dreistimmiges Lied mit tanzartigem 6/8-Takt. Die Textvorlage stammt vom deutschen Dichter Christoph August Tiedge.

TLV 09-04 Der May

Ein poetischer Liedtext mit lebhafter Melodie für drei Stimmen über die Begegnung eines Wanderers mit der wundervollen Natur.

TLV 09-05 Trinklied

Ein dreistimmiges Lied mit sechs Strophen über den Hochruf auf den Wein und das kurze Leben. Tobler vertonte eine verkürzte Version des Gedichtes von Ernst Ferdinand Kühne (1755–1800).

TLV 09-06 Das Grab

Ein erstaunlich heiteres Lied im 6/8-Takt über den Kontrast zwischen dem dunklen Grab und dem Licht des Jenseits. Die Textvorlage stammt von Johann Gaudenz von Salis-Seewis.

TLV 09-07 Trinklied

Ein munteres Lied in D-Dur: «Unter dem Schatten der Bäume zu singen».

TLV 09-08 Lebensfröhlichkeit

Ein besinnliches Lied über die Schönheit der Natur – mit bewegter Bassstimme.

TLV 09-09 Gute Nacht

Ein aufgewecktes Lied, basierend auf einem Gedicht von Johann Wilhelm Ludwig Gleim, am Abend nach einem abwechslungsreichen Tag zu singen.

TLV 09-10 Ruf zur Tugend

Ein belehrendes Lied über gute Sitten – mit neun Strophen für drei Stimmen, vertont in schlichter und getragener Weise.

TLV 09-11 Das Landmädchen

Ein dreistimmiges Lied im 3/4-Takt über die Verehrung eines Mädchens vom Lande. Die Textvorlage der fünf Strophen stammt von Johann Wilhelm Ludwig Gleim.

TLV 09-12 Das Wiedersehn

Das vierstrophige, feierliche Lied mit der Vortragsbezeichnung «Sanft» basiert auf einer Textvorlage von Christoph August Tiedge.

TLV 13-03 Trinklied

Ein Lied in C-Dur über Zeitschwund und Carpe diem. Die vier Strophen basieren auf einem Gedicht von Christian Jacob Wagenseil.

TLV 13-06 Frühlingslüftchen

Ein gemächlich zu singendes Lied über die schöne Jahreszeit. Die Melodie hat viele Sechzehntel-Bewegungen in allen drei Stimmen.

TLV 13-08 Nachtlied

Ein dreistimmiges, syllabisches Lied in E-Dur mit Solo-Passage im Cantus 1 und 2. Die Textvorlage der vier Strophen stammt von Sebastian Willibald Schiessler.

TLV 13-09 Die Welt

Das vierstrophige Lied über die Licht- und Schattenseiten der Erde basiert auf einer Textvorlage von Johann Friedrich Schink.

TLV 13-15 Der Sternenhimmel

Die ruhig-getragene Melodie über das wache Auge des Schöpfers bei Nacht. Die drei Strophen basieren auf einer Textvorlage von Siegfried August Mahlmann.

TLV 13-17 Trinklied

Ein heiteres Lied in F-Dur über die Freude am Wein. Die Textvorlage der drei Strophen ist unbekannt.

TLV 13-18 Der Wald

Ein dreistimmiges Lied in F-Dur mit bewegten Melodieverläufen in allen Stimmen. Der Text besingt den Wald und seine Reize im Frühjahr – «den Städten entronnen» – und stammt von Johann Gaudenz von Salis-Seewis.

TLV 13-22 Das Kränzchen

Ein geselliges, dreistrophiges Lied im 6/8-Takt über die Freuden einer Freundschaft. Die Textvorlage ist unbekannt.

TLV 13-24 Der Schmetterling

Eine luftige C-Dur-Melodie im 6/8-Takt. Die Textvorlage über das Ausbreiten des Schmetterlingsflügel stammt von Johann Georg Pfranger.

TLV 13-42 May-Lied

Ein kurzes, dreistimmiges Lied über ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe. Tobler vertonte den Text mit aussergewöhnlichen Harmonie-Passagen.

TLV 13-46 Hochzeitlied

Ein dreistimmiges Lied in D-Dur mit einer Textvorlage über das Glück der Ehe von Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg.

TLV 13-47 Die Freundschaftsfeier

Ein heiteres Lied für drei Stimmen über Freundschaft und Verbundenheit – und die Schönheit des Lebens. Tobler vertonte die unbekannte Textvorlage in Es-Dur.

TLV 13-49 Jahres-Anfang

Ein dreistimmiges Lied mit fünf Strophen über den ersten Rundgesang des Jahres im Freundeskreis. Die Textvorlage stammt von Samuel Gottlieb Bürde.

TLV 13-50 Frommer Wunsch

Tobler vertonte den Text über Wunschvorstellungen auf der Welt in D-Dur und mit verschiedenen Stimmeinsätzen.

TLV 13-51 Ein Lebehoch

Tobler vertonte seine Toasts an den Freund, an die Freundin oder die Freunde und an das Vaterland in D-Dur und in zwei unterschiedlichen Teilen: in einen langsamen und in einen akzentuierten, schnellen.